Wird die Harley Davidson Pan America Top oder flop?



Die Verkaufszahlen fallen, oder so schien es in den letzten zehn Jahren für mehrere Motorradhändler und -hersteller zu sein. Die Motorradverkäufe sanken im Allgemeinen im Jahr 2006 rapide und gaben sich zwischen 2009 und 2016 ein wenig ab, bevor die Rutsche erneut begann. Einige Hersteller haben jedoch großen Erfolg gehabt. KTM, BMW und natürlich Honda mit dem neuen Africa Twin haben bewiesen, dass das Fahren mit Dual Sport / Adventure das am schnellsten wachsende Segment des Motorradmarktes ist. Nun, Harley Davidson, die während des Niedergangs erhebliche Verluste erlitten haben, wollen dem Trend folgen und einen neuen Player in den Ring werfen. Warten wir darauf? Das Pan America Adventure Bike.

Alt Harley-Fahrer werden den Hinweis auf den „Pan Head“ und andere vielleicht eine Verbindung mit dem Pan American Highway bekommen, der zweifellos viele Abenteuer Reisende gesehen hat. Die Pan America wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2020 auf den Markt kommen. In einem Interview mit Cycle World sagte Michelle Kumbier, Senior Vice President und Chief Operating Officer von Harley-Davidson, dass Pan America über "eine Menge fortschrittlicher Technologie" verfügen wird. Eine vage Anspielung darauf, was wahrscheinlich die Traktionskontrolle, fortgeschrittenes ABS, dynamische Dämpfung, Drahtlose Schnittstelle mit Headsets und GPS und möglicherweise ein TFT-Dash der nächsten Generation vorzufinden sein wird.

Bedeutet dies, dass Harley versucht, dem Platzhirsch der R1200GS von BMW, Konkurenz zu machen? Oder dass Harley einen 1250-ccm-Motor haben wird? Die Big-Twin-Experten des Offroad-Pflaster-Genres BMW, KTM, Honda, Suzuki, und Yamaha, um nur einige zu nennen, haben einen deutlichen Vorsprung gegenüber dem auf Milwaukee basierenden Chrome und Stahl Bikerclub. Triumph: Mit ihrer dreifach Bedrohung in Form der Tiger XC-Modelle, werden zweifellos auch etwas zu sagen haben.

Harleys erklärtes Ziel ist es, bis 2027 zwei Millionen neue Fahrer zum Motorradfahren zu bringen. Durch die Hinzufügung des 1250er Pan America und ein Jahr später eine 975er-Version könnten sie die richtigen Schritte unternehmen, um die Dinge zu ändern. Sie planen auch, einen straßenorientierteren Streetfighter mit 975 ccm Hubraum zusammen mit anderen Modellen im Bereich von 500 ccm und mehr auf den Markt zu bringen. Aber bevor wir ihre neuen Abenteuer Eisen sehen, sagen sie, dass sie bereits im August 2019 mit ihrer eigenen Marke von E-Bikes anfangen werden.


Harley-Davidson war in der Vergangenheit in der Vermarktung brillant. Sie haben sich aber auch im Abenteuersegment unter der Harley eigenen Marke Buell versucht und versagt. Wenn sie dieses abziehen wollen, ist ein Bildwechsel in Ordnung. Und während dieser Kampf der Bestien weitergeht, verkleinern viele Hersteller die Größe ihrer Abenteuer Motorräder, um jüngere und Einsteiger über das Straßenende hinaus mit leichteren, kostengünstigeren und zäheren Maschinen für die Langstrecke ins Backcountry zu locken.

Seit Jahrzehnten ist Harley-Davidson auf einer Welle von Baby-Boomern geritten, die mit Chrom überzogenen Kotflügeln und Panzern Optik aufgewachsen sind. Relativ wenige dieser, in Leder gekleideten bösen Buben und Mädchen - oft tatsächlich Ärzte, Rechtsanwälte und andere gut bezahlte Profis, die ihr Alter Ego ausüben - haben ein Interesse daran, Off-Road zu fahren Es sei denn, sie fahren die letzte Viertelmeile einen Schotterweg hinunter zu einem Biker Party. Harleys Rebellenimage und terroristische Nachbarschaften mit lauten Pfeifen sind vielleicht ein exklusiver Anziehungspunkt für ihre eigene Art, aber ein ausgesprochener Dealbreaker in dieser aufkommenden Zeit des Prius.

Die Erwartungen der derzeitigen Käufergeneration ändern sich und der Motorradabsatz hat als Folge nachgelassen. Während die Cruiser-Kultur die Motorradszene seit Jahrzehnten beherrscht, scheint der Rückgang an Fahrt zu gewinnen. Der weltweite Einzelhandelsabsatz von Harley-Davidson (242.788 Einheiten) sank 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 6,7%, während der Umsatz in den USA um 8,5% zurückging. Ein Autor meinte, dass sich Harley und andere Motorradhersteller in den Vereinigten Staaten zwischen zwei demografischen Trends der Kunden befinden: Millennials, die den Motorrad-Lebensstil nicht allzu gerne annehmen, und Baby-Boomer, die mit dem Motorrad altern.

Im Vergleich dazu behauptet BMW, dass es mit 164.153 verkauften Motorrädern im Jahr 2017 einen Gesamtrekord für den weltweiten Absatz aufgestellt hat. Dies stellt das siebte Umsatzwachstum von BMW im siebten Jahr in Folge dar und eine beeindruckende Steigerung von 13,2% im Vergleich zu den 145.032 im Jahr 2016 verkauften Fahrzeugen. Bei der R1200GS handelte es sich um BMW beliebtestes Modell mit über 50.000 verkauften GS- und GS-Adventure-Motorrädern weltweit.

KTM ist wirklich in Bewegung und behauptet einen Absatzanstieg von 28,8% gegenüber dem Straßenradverkauf von 2016. Und im Vergleich zu HD auf dem eigenen Markt im Cruiser-Markt, gemessen an den Einzelverkäufen, ist das indische Jahr um 16% gestiegen. Harley war lange Zeit der große Hund und erzielte rund die Hälfte aller neuen Motorräder in den USA über 600 cm³, aber ohne Strategieänderung riskieren sie, vom Heuhaufen gestürzt zu werden.

Am Ende wird die Pan America mit einer großen Bürde geboren, direkt vom Fliessband. Zusammen mit ihren neuen Elektrofahrrädern und anderen straßenorientierten Maschinen muss ihr Angebot für eine echte Abenteuerplattform die Köpfe drehen und die Wende bringen. Leute, die schworen, nie dorthin zu gehen, müssen in diese riesigen, oft firmeneigenen Händler gehen, am ganzen Bling vorbeikommen und dem neuen Kind im Block Glauben schenken. Wie wird diese neue Maschine in Persona aussehen?


Ästhetisch sind Verschalung, Motor und Fahrwerk gewöhnungsbedürftig. Die Bilder, die wir gesehen haben, ähneln in etwa einem Druckgussmodell mit Eindrücken von Komponenten, die in der Form vorgeschlagen werden. Sie erscheinen jedoch weich und gedämpft im Vergleich zu den hart umrandeten, geschäftlich relevanten Teilen und Stücken, die von den etablierten Herrschern der aktuellen Zeit hervorgerufen werden. Die klobige Verkleidung der Gondel scheint aus der Jetsons-Ära zu stammen. In die Handschützer eingebaute Blinker sind für Hardcore-Abenteuerfahrer eher nicht geeignet, da sie die ersten Opfer bei einem steinigen Sturz sein werden und zweifellos ersetzt werden müssen. Kommentare der Adventure-Riding-Community zum Stil der Pan America haben sich negativ entwickelt, aber vielleicht versuchen die Harley-Designer, die Kreuzer anzusprechen.

Was wir in Skizzen und Prototypfotos gesehen haben, legt einige fesselnde Merkmale für ein abenteuerliches Schwergewicht nahe. Strukturell scheint es, als würde HD den Motor als Element des Rahmens verwenden. Legierungskonstruktionen in wichtigen Komponenten wie der doppelseitige Schwingarm und der rahmenförmige Stahlrahmen-Unterrahmen sind ermutigende Anzeichen dafür, dass Harley seine Hausaufgaben gemacht hat. Die Hinterradfederung im Dirt-Bike-Stil ist ein gutes Omen. Photoshopping in einem tiefen Waldgebiet auf Michelin-Anakee-Wild-Reifen lässt hoffen, dass der Pan America ein Spieler sein könnte. Der ordentliche, flüssige V-Twin-Motor mit 60 Grad ist zweifellos ein Drehmomentmonster, aber kann er mit anderen 1250-cm³-Motoren in der Klasse mit einer Leistung von 150 bis 160 PS mithalten?

Es ist einfach, die Neue zu finden. Harley hat einen langen Weg vor dem Gipfel des Erfolges zu erklimmen. Wird die neue Pan America dazu beitragen, dass sie erneut an die Spitze kommen? Wird es die anderen mit eindrucksvollem Handling, kräftiger Beschleunigung und Langstreckentauglichkeit verdrängen? Wird die kulturelle Kluft ein Faktor sein? Diese Fragen werden zu gegebener Zeit beantwortet. Inzwischen ist es eine großartige Zeit, für Leute, die ein neues Abenteuer suchen.

#HD #PanAmerica #Adventure #Motorrad #Reisemotorrad #HarleyDavidson

0