Motorrad Reisen und Gepäck zu zweit



REISEN ZU ZWEIT

Es bringt sofort Vorteile, wenn der (Reise)Partner selber auch Motorrad fährt. So kann zB. Campingausrüstung aufgeteilt werden. Dies ist bei mir aber nicht der Fall. Meine Frau ist im Nebenberuf Teilzeit-Sozia.

Kommt meine Frau mit, wird generell auf Camping verzichtet. Wir sind eben auch nicht mehr zwanzig und etwas Komfort am Abend darf es dann schon sein. Eine Motorradreise zu zweit läuft anders ab, als wen ich ohne Frau unterwegs bin. Mit Frau wird das Bike "nur" zum Fortbewegungsmittel. Eher selten steht nur Motorrad Fahren im Vordergrund. Besuche von Sehenswürdigkeiten rücken dann eher in den Vordergrund.

32 LITER SEITENTASCHEN

Kommt Frau mit, wird der Kofferträger montiert. Jedes von uns hat eine Kriega OS32 Tasche zur Verfügung. Die Dauer der Reise wird dabei nicht berücksichtigt. Der Platz muss für Kleidung reichen. Ich habe mich für die Kriega OS32 Pannier Bags entschieden, da diese schnell montiert werden können. Davor nutzte ich die Monsoon von Enduristan. Super Satteltaschen, nur leider wirkten sich die über den Sattel geführten Riemen negativ auf den Sitzkomfort meiner Frau aus. Somit waren die im Soziabetrieb leider nicht so geeignet.

TOP CASE

Ja, ist eine Hass-Liebe! Ich selber würde nie ein Top Case verwenden. So praktisch die zwar sind, so scheußlich sieht das Motorrad damit aus - Ja, bei mir fährt das Auge mit! Das Top Case avanciert dabei meistens zum Tankrucksack. Dort werden unsere Schuhe für Abends und Dinge unter gebracht, welche im Reise-Alltag gebraucht werden.

TANKRUCKSACK

Bleibt meistens zuhause. Als wir noch auf Regenschutz angewiesen war der Tankrucksack immer dabei. Top Case war damals sozusagen voll mit dem Regenschutz von uns beiden. So funktionierte der Tankrucksack als solches, wofür dieser vorgesehen war; Dinge zu beherbergen, welche auf der Reise täglich Verwendung finden.

BEKLEIDUNG

Am meisten Platz konnten wir bei der Kleidung einsparen. Seit wir in Klim Motorrad Bekleidung stecken, ist unser Bekleidung-Volumen massiv geschrumpft! Schon erstaunlich wie viel Platz zwei Mal ein Regenschutz benötigt!

Klim's Base Layer als Unterwäsche taugt schon mal für 5 - 7 Tage auf Tour, bis diese mal eine Wäsche nötig hat. Abends mit etwas Shampoo im Waschbecken geschwenkt, schon riecht es wieder angenehm und am nächsten Morgen wieder trocken.

Klim's Mid Layer kann auch ohne weiteres als Freizeit Bekleidung getragen werden. So brauchen wir nicht die extra Jacke und Pullover mit zu führen, um Abends mal Draussen zu sitzen wenn es etwas kühler ist. Vorteil Klim Mid Layer; funktioniert zusammen mit der Funktionsunterwäsche einwandfrei mit dem Motorradanzug.

Off Bike, also nach dem Motorradfahren benötigen wir dann eine Hose, um mal am Abend weg zu gehen. Hier schränken wir uns eben ein. Mal ehrlich, wer sich nicht gerade auf einer Baustelle in den Dreck legt, braucht auch nicht jeden Abend eine frische Jeans! Und im Falle eines Falles bieten viele Hotels einen Wäscheservice für schmales Geld. Natürlich habe ich schon gerne jeden Tag eine frische Unterhose und frische Socken. Den Luxus gönn ich mir auch, wenn wir zusammen unterwegs sind. T-Shirts dagegen kann ich schon mal zwei bis drei Abende das gleiche tragen. Hier ist auch ein bisschen die Jahreszeit ein Faktor. Im Hochsommer, wenn ich schon beim abendlichen Apero trinken ins schwitzen gerate, darf es natürlich auch täglich ein frisches sein.



0