Neues Jahr - Neue Saison - Alte und neue Herausforderungen

Die Motorrad Saison 2021 ist durch. Viele hoffen auf eine bessere Saison 2022. Doch war es denn so schlecht?

Aus unserer Sicht gesehen, sind wir - Dank unseren Kunden - einigermassen vernünftig durch die Saison 2021 gekommen.


Sicher; vieles war kaum, oder gar nicht zu bekommen, die globalen Lieferketten so gut wie erlegen, stillgelegte Produktionen, Rohstoffmangel, und, und, und...

Ein nicht enden wollender Fluss an Corona bedingten Lieferengpässen und Produktionskürzungen war im 2021 unser stetiger Begleiter. Dazu kamen die Corona Meldungen in den Medien. Erschwerte Reisebedingungen, 2G, 3G, die Lagerbildung der Geimpften vs. Nichtgeimpfte, und weiss der Herr nicht noch was alles?


Anyway. Unsere Kundschaft hat ein riesiges Dankeschön für die Unterstützung und die Treue verdient! Auch wenn es für uns alle nicht ganz einfach war. Danke!


Doch was bringt 2022? Gute Frage! Einiges ist wohl absehbar. Dass uns Corona auch im 2022 beschäftigen wird ist wohl klar. Doch wie geht es weiter?

Die für die Neuware angekündigten Liefertermine sind mit Vorsicht zu geniessen. Sind einige davon doch schon wieder um Wochen nach Hinten geschoben worden.


Die Swissmoto gibt es so ja nicht mehr. Neu soll es Moto Festival heissen und in Bern stattfinden. Lange haben wir uns Gedanken gemacht, ob wir mit einem Stand nach Bern reisen? Schlussendlich haben wir uns wegen der "unsicheren politischen Lage" gegen eine Teilnahme am Motofestival entschieden. Wer Bilder von der Eicma 2021 gesehen hat, weiss worauf wir hinaus wollen.


2022 hat für Sam Sunderland auf GasGas auf jeden Fall schon mal gut angefangen. Konnte Sam doch die Rally Dakar in Saudi Arabien für sich entscheiden. 2022 wird grad in der Adventure Szene spannend werden. Neue Bikes wie die Aprilia 660 Tuareg, die Ducati Desert X und die Husqvarna 901 Norden werden die Karten sicher neu mischen und den Platzhirschen das Leben erschweren.


Klim bringt einen komplett überarbeiteten und neuen Badlands Pro und Artemis Anzug. Neue Konstruktion, neue Farben und neue Passform? Noch wissen wir nicht viel. Beim Carlsbad Anzug kommen neue Designs dazu. Konstruktion und Material bleibt beim gleichen. Krios Pro Adventure Helm kommt zum Teil auch mit neuen Designs. Kodiak, Latitude und Altitude bleiben unverändert und werden in die Saison 2022 übernommen.

Auch sicher ist, dass 2022 neue Preise kommen werden. Einiges wird teurer, andere Artikel werden etwas günstiger.


Am meisten machen uns wohl die Reifenpreise zu schaffen. Diese wurden in den letzten Monaten bei jeder Bestellung teurer. Rohstoffmangel und massive Verteuerung der Übersee-Transporte sind massgeblich daran Schuld. In gewissen >Ländern kommt dann noch der LKW-Fahrermangel erschwerend dazu.


Für uns ist klar; wir werden auch im 2022 alles für unsere Kunden tun was wir können.


Doch wie wird es mit Reisen?

Im 2021 haben wir festgestellt, dass Reisen durchaus möglich ist. Vorallem innerhalb Europa. Wir gehen davon aus, dass dies auch im 2022 noch so bleibt.

Sicherlich gibt es Länder, welche nur mit grossen Schwierigkeiten oder gar nicht zu bereisen sind. Jedoch die Grenzübertritte zwischen der Schweiz, Italien, Frankreich und Deutschland bereiteten gar keinen Kummer. Auch Frankreich - Spanien und Frankreich - England war kein grosses Thema. Einfach informieren was es braucht und gut ist.


Wir empfehlen aber generell das Reise- und Tourplanungsverhalten etwas zu überdenken:

An vielen Tankstellen in Europa bekommt man heute nebst etwas zu Essen, heissen Tee oder Kaffe. Viele Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte haben ihre Türen offen. Verhungern muss niemand, auch wenn allenfalls Restaurants in der Fremde geschlossen haben oder nur Zutritt mit mindestens 2G gewähren. Ist es denn nicht mal was anderes das Mittagessen im Supermarkt zu holen und auf dem mitgebrachten Gas- oder Benzinkocher selber brutzeln?

Muss man denn in Hotelbetten schlafen, oder will man nicht wieder mal das Zelt, Schlafsack und Matte aus dem Keller kramen? So als Notlösung wenn der Test abgelaufen und gar kein Hotel zu finden ist? Schliesslich sind wir doch Adventure-Rider und Motorradreisende. Wir wollen doch Abenteuer und das gewisse Ungewisse?


Wer damit leben kann, dass seine Reise nicht bis auf die letzte Minute und Kilometer voll durchgeplant ist, sondern sich loslöst vom "Drehbuch", kann wunderbare Motorradferien verbringen. Klar, so etwas wie ein Plan braucht es. Doch wie "ausgereift" muss dieser sein? Ist nicht der Weg das Ziel?


Es bleibt auf jeden Fall spannend!


In diesem Sinne wünschen wir Dir für 2022 eine gute Fahrt und viele Abenteuer.